StartseiteLiteraturBelletristik

"Ein Zaun kennt viele Farben"

Hrsg.: Gudrun Piechotta-Henze
Hrsg.: Elke Josties
Hrsg.: Ramona Jakob
Hrsg.: Michael Ganß
„Ein Zaun kennt viele Farben“
Plädoyer für eine kreative Kultur der Begegnung mit Menschen mit Demenz

Inhaltsbeschreibung:
Die HerausgeberInnen untersuchten gemeinsam mit Studierenden des Gesundheits- und Pflegemanagements an der Alice Salomon Hochschule Berlin die Möglichkeiten einer wertschätzenden Begegnung mit Menschen mit Demenz. Das Buch präsentiert und reflektiert ihre Erfahrungen mit dem Erzählen von Lebensgeschichten, mit Poesie, Kunst und Musik.
Tagebuchaufzeichnungen ergänzen die konzeptionellen und theoretischen Vertiefungen. Zu jedem Themenschwerpunkt gibt es praktische Tipps für die kreative Begegnung mit Menschen mit Demenz.
Die Praxisberichte verdeutlichen, wie sehr begleitende und zu begleitende Personen von einer Arbeit profitieren, die Raum für kreative und biografische Vielfalt schafft.

____________________________________________________________________________

Heute war es schön

Friederike von Kirchbach (Hg.): Heute war es schön
Ein Lesebuch über Demenz
120 Seiten, Softcover
Euro 12,90/ sFr 23,80
ISBN 978-3-88981-314-5

Befragt, wie es ihr geht, antwortet sie: "Ständig muss ich hier warten." Worauf sie wartet und warum, kann sie nicht erklären: "Weil es eben so ist."

Aus dem Beitrag von Kara Huber

Immer mehr Menschen leiden an Alzheimer oder einer anderen Form von Demenz. Statistiken zufolge ist derzeit jeder achte Mensch über 65 Jahre und fast jeder zweite über 85 Jahre betroffen. Wie damit umgehen, wenn einen die eigene Mutter nicht mehr erkennt oder die Ehefrau Angst vor einem hat? Töchter, Söhne und Enkel berichten, wie sie mit der Demenzerkrankung ihrer Angehörigen umgehen. Ein Seelsorger und eine Krankenschwester erzählen von ihrem beruflichen Alltag mit der Krankheit. Dr. Stefan Arend, ein Experte im Pflege-Bereich, schließt mit einem Text, der zu allgemeinen Fragen über Demenz und mögliche Hilfen Auskunft gibt.

- Mut-Macher für Angehörige von Demenzkranken

- Erfahrungsberichte

- Für einen offenen Umgang mit Demenz

Friederike von Kirchbach (Hg.), Jahrgang 1955, ist evangelische Theologin. Sie war Landesjugendwartin, Gemeindepfarrerin und Klinikseelsorgerin in Kreischa bei Dresden. Ab 2000 stand sie als Generalsekretärin fünf Jahre lang dem Deutschen Evangelischen Kirchentag vor. Seit 2005 ist sie Pröpstin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.
_______________________________________________________________________________

Die kleine Dame.
Wenn die Mutter wieder Kind wird. (Taschenbuch)


von Renate Demski (Autor)





_____________________________________________________________________________________________________________

Bestellung bitte Bild klicken. -

Meine Frau hat Alzheimer.
Vom Umgang mit der heimtückischen Krankheit (Taschenbuch)


von Peter K. Heinrich (Autor)









_____________________________________________________________________________________________________________

Bestellung bitte Bild klicken. -

Alzheimer. Gegen das Vergessen. (Taschenbuch)

von Louis Blank (Autor)







_____________________________________________________________________________________________________________

Bestellung bitte Bild klicken. -

Mutbuch für pflegende Angehörige und professionell Pflegende altersverwirrter Menschen. (Gebundene Ausgabe)

von Daniela Flemming (Autor)











_____________________________________________________________________________________________________________

Bestellung sowie Leseprobe bitte Bild klicken. -

HaftungsauschlußWebseitengestaltungKontaktImpressum